A A A

U. Roseeu

Web-Ursula_lila-001_zugeschnitt

Ursula Roseeu

Clubleitung, Schatzmeisterin, Tutorin

Als Roberts Frau habe ich mich bis 2014 wenig an den Aktivitäten Roberts in seiner geliebten Moosacher Einrichtung, seinem Senioren-Computerclub,  beteiligt. Das änderte sich, als ich einen „Club im Club“ gründete, der Robert begeisterte, nämlich die „Fotofits“, eine Gruppe von 8 Damen, die viel mit der Kamera unterwegs waren und voneinander lernten. So  hatte ich meinen Einstieg als Tutorin rund um Fotografie und Bildbearbeitung , aber auch für Kurse zur Erstellung von Fotobüchern und Videoshows gefunden.

Obwohl Robert lange von seiner Krebserkrankung wusste, hatte er es versäumt, einen Nachfolger aufzubauen und so traf uns sein Tod im April 2016 ziemlich unvorbereitet.

Spontan entschloss ich mich, sein Lebenswerk nicht  im Sande versickern zu lassen und übernahm die Leitung, ohne zu ahnen, welche Riesenaufgabe ich mir da aufgehalst hatte. Glücklicherweise bekam und bekomme ich durch das Team großartige Unterstützung und Hilfe.  Die Leitung liegt heute in Händen eines Trios, das sich aus Noreen, Axel und mir zusammensetzt. Daneben wirken viele weitere Helfer, ohne die unsere Arbeit „Senioren für Senioren“ nicht möglich wäre. Außer um Organisation und Präsentation unserer Einrichtung nach außen kümmere ich mich um das grafische Erscheinungsbild unseres Clubs und als Schatzmeisterin um die Finanzen. Wenn es der Terminplan erlaubt,  möchte ich mein Wissen als Tutorin für Bildbearbeitung und Bedienung von Tablet und Smartphone weitergeben.

 

Axel Klimke

Clubleitung, Systembetreuer, Kursleiter, Tutor

Von der „Senioren Computerschule im ASZ München Moosach“ hörte ich das erste Mal am 30. Dezember 2014, als mir Robert Roseeu bei einer Geburtstagsfeier in den schillerndsten Farben von seinem „zweiten Lebenswerk“ berichtete.  Diese weitsichtige Initiative zur digitalen Bildung von Senioren interessierte mich, da ich mein ganzes Berufsleben damit beschäftigt war, digitale Systeme für Wissenschaft und Technik zu entwickeln und nun nach einer interessanten Möglichkeit suchte, etwas von dem dabei erworbenen Wissen weitergeben zu können.

Beim Tag der offenen Tür 2015 lernte ich das Team und die großzügig ausgestatteten Räumlichkeiten kennen. In dieser Form ist die Selbsthilfe-Initiative für Senioren einmalig in München und es lohnt auch ein weiter Weg, quer durch die Stadt, wie in meinem Fall (ich komme aus Harlaching).

Roberts Schule lernte ich so sehr zu schätzen, dass ich schon bald, zusammen mit Angelika, Heidi und Evelyn,  Anfängerkurse übernahm. Außerdem bildeten wir zusammen das Organisationskomitee, welches Robert in der schweren Zeit seiner Krankheit half, das Clubleben aufrecht zu erhalten.

Ich werde mich auch in Zukunft als Tutor bei den Anfängerkursen für PC, Smartphone und Tablet engagieren, mit tatkräftiger Unterstützung von Angelika, Heidi, Evelyn, Bernd und Wolfgang. Zusammen mit Ursel und Noreen bin ich auch für die Clubleitung tätig und in der Systemadministration kümmere ich mich zusammen mit Heidi, Willy und Bernd um die Computer, das Netzwerk und die Mediatechnik.